Kaffee mit ‘Atelier de Patchwork’ in Ferrette, Frankreich

img_4850

Bonjour! Das ist das Studio unserer Quiltgruppe. Ich bin Agnès, und das ist Michèle. Hier in diesem Raum arbeiten wir zusammen!

img_4841

Guten Abend! Was fĂĽr eine nette Gruppe! Wir grĂĽndeten unsere Quiltgruppe vor genau 20 Jahren. Heute sind wir etwa 60 bis 65 Frauen. Wir machen jeden Stich von Hand. Das gibt uns die Möglichkeit, zu reden und viel zu lachen. Hier wurden auch schon viele Probleme gelöst…

Das sind aber viele Frauen in einer Gruppe! Ferrette ist eine kleine Stadt mit etwa 800 Einwohnern. Etwa die Hälfte der Frauen arbeiten auswärts aber die anderen bleiben zu Hause oft ohne Auto. Da die Gruppe gross wurde, mussten wir sie in 4 kleinere Gruppen aufteilen. So haben nun alle die Gelegenheit, eine perfekte Gruppe zu finden. Anfänger und Könner arbeiten am selben Tisch.

Wir teilen unsere Räume mit anderen Gruppen. An einigen Tagen pro Woche lernen in den selben Räumen Flüchtlingskinder die französische Sprache. Ihre Namen seht ihr hier an der Wand.

Wir müssen nach unserer Nähzeit aufräumen und Platz für sie machen, und das machen wir gerne. Wir heissen Flüchtlinge in unserer Gemeinde willkommen und wir sind stolz darauf, dass es in Ferrette soziales Engagement gibt.

img_4870

Ich sehe, dass viele von euch sich sticken und applizieren.
Wir lieben Stickerei und Appliqué! Es gibt dem Patchwork eine zusätzliche Note. Wenn Handquilting hinzugefügt wird, sieht das wunderbar aus:

This slideshow requires JavaScript.

img_4872

Könnt ihr uns schon sagen, wann und wo die nächste Ausstellung sein wird? Bitte habt etwas Geduld, wir werden euch in ein paar Tagen die genauen Daten mitteilen!

Unser Team freut sich auf Ihren Besuch!

Astrid

Ps: Ich habe gehört, dass die Patchwork-Ausstellungen in Ferrette zu den schönsten Ausstellungen in Europa gehören!

Coffee with ‘Atelier de Patchwork’ in Ferrette, France

img_4850

Bonjour! Come inside, please! This is the studio of our group. I am Agnès, and this is Michèle. Here in this room we are working together!

img_4841

Good evening! What a nice group! We started this group exactly 20 years ago. Today, we are a group of about 60 to 65 women. We do every stitch by hand. This gives us the opportunity to talk and laugh a lot. Many problems have been solved here too…

Are that many women gathering at the same time? You know, Ferrette is a small town of about 800 inhabitants. Half of the women are staying at home and the other half is working outside the house. We had to divide the group into 4 smaller groups to give all of them the opportunity to find the right time. There are beginners and experts working at the same table.

We share these rooms with other groups. Some days per week, children from fugitives are learning the French language in the same rooms. Their names are displayed on one wall.

We have to clean up and make space for them after our sewing time, but we don’t mind. We welcome fugitives in our community and we are proud, that we are doing so well in Ferrette.

img_4870

I see, that many of you are emboidering and doing appliqué.
We love to embroider and appliqué! It gives patchwork the additional touch. When the hand quilting is added, the look is wonderful:

This slideshow requires JavaScript.

img_4872

Will you tell us, when and where the show will be? Please be patient, we will tell you in a few days the exact times and dates!

I heard, the patchwork expositions in Ferrette are one of the nicest shows in Europe!
Our team is looking forward to visit your exposition!

Astrid

Kaffee mit Vreni

“Was fĂĽr eine schöne Ăśberraschung! Kommt herein!”

Vreni begrĂĽsst uns in ihrem Atelier. Sie arbeitet fast jeden Tag an ihren Projekten.

IMG_4628

Vreni, wann hast du mit dem Quilten begonnen?
Vor etwa 25 bis 30 Jahren ging ich an einem Geschäft in Basel vorbei. Sobald ich eintrat, hatte ich das Gefühl, dass dies das perfekte Hobby für mich war.
Ich besuchte eine Klasse mit Karin und machte dort meine erste Decke.

Wie ist sie herausgekommen?
Meine erste Decke war für unser Schlafzimmer und in grün, rosa und braun. Ich mochte sie zu sehr. Deshalb habe ich sie einige Jahre später aufgetrennt und daraus eine kleine Steppdecke für meine Katze gemacht. Und was für eine Überraschung: Meine Katze war wirklich glücklich damit (C&C Kunden wissen: Katzen lieben Quilts)!

Wann hast du Cotton & Color entdeckt?
Ich war auf dem Rückweg nach Hause mit dem Tram, als ich sah, dass an einem Gartenzaun ein Schild für den Laden hang. Ich sagte meinem Mann sofort, dass ich dorthin gehen muss! Ich erinnere mich noch an deine Tochter Ida, sie war damals 3 Jahre alt. Ich mochte das Geschäft, denn es war klein, aber gemütlich.

Wer sind deine Lieblings-Designer?
Als ich anfing, kannte ich Amish, Debbie Mumm und Thimbleberries. Heute mag ich den Country-Stil, wie Lynette Anderson und die nordischen Farben von Tilda. Ich wirklich interessiere mich nicht wirklich fĂĽr modernes Patchwork.

IMG_4705

Ich habe gehört, du hast eine besondere Tradition, wenn du Quiltest!
Wenn ich eine Decke beende, verwende ich immer die Fetzen, um eine zur Decke passende Tasche zu machen. So hat sie ihre eigene “Heimat” (und ist noch einfacher zu versorgen). Es ist auch schön, die Resten sie als KissenbezĂĽge zu verwenden.
IMG_4665Dauernd fragt mich jemand: “Was machst du mit all diesen grossen Quilts?” Ich muss gestehen, dass ich nicht gerne kleine handgefertigte Sachen mache! Sie machen mich nervös!

Was ist deine Lieblings-Nähtechnik?
Ich nähe hauptsächlich mit der Maschine, aber ich versuche immer, mit dem Handnähen noch eine persönliche Note hinzu zu fügen.

IMG_4637

Was kannst du uns über deine anderen Hobbies erzählen?
Ich geniesse die Stickerei von Zeit zu Zeit. Ich habe auch die Gewohnheit zu dekorieren: viermal im Jahr, “verkleide” ich mein Haus passend zur Saison. Wenn du im Dezember wiederkommst, findest du mein Haus voller Weihnachtssteppdecken, Kerzen und Nissen (kleine Zwerge aus Dänemark). Manchmal mache ich ein Open House und jeder ist willkommen, einen Blick hinein zu werfen!

Und was ist mit deinem Mann, hilft er dir gerne mit den Dekorationen?
Eigentlich geniesst er es wirklich! Ich stelle immer sicher, dass er etwas Platz hat, um zu entkommen … Ich besetze bereits 90 Prozent unseres Raumes.

Liegt Kreativität und Patchwork in der Familie?
Mein Bruder ist Maler. Meine Zwillingsschwester Denise liebt es zu quilten. Ihre Tochter Pia, die jetzt in Salt Lake City lebt, arbeitet als Innenarchitektin und ist sehr begabt! Pia nahm eine alte Schweizer Nähmaschine mit.

Welche Patchwork-Projekte planst du gerade?
Schau dir dieses Buch an. Ich möchte diese kleine Puppe machen! Wenn ich zu unserer Hütte in Dänemark gehe, nimm ich mir diese Steppdecke mit, um sie dort zu fertig zu stellen.

Wir können es kaum erwarten, die Weihnachtsdekoration zu sehen!

Astrid

Coffee with Vreni

“What a nice surprise! Come inside!”

Vreni welcomes us today in her studio. She is here almost every day working on her projects.

IMG_4628

Vreni, when did you start quilting?
About 25 to 30 years ago, I passed by a shop in Basel. As soon as I stepped in, I had the feeling, that this was the perfect hobby for me.
I attended a class with Karin and made my first quilt.

How did it turn out?
My first quilt was green, pink and brown for our bedroom. I never liked it too much. That is why, some years later, I tore it apart and made a small quilt for my cat. And – what a surprise! – my cat was really happy with it!

How did you discover Cotton & Color?
I was on my way back home by tram, when I saw, that there was a sign on a garden fence for this shop. I immediately told my husband, that I needed to go there! I still remember your daughter Ida, she was 3 years old then. I liked the shop, because it was small but cozy.

What are your favorite designers?
When I started, I just knew Amish, Debbie Mumm and Thimbleberries. Today, I really like the Country style like Lynette Anderson and Nordic colors from Tilda. I really really don’t care for modern patchwork.

IMG_4705

I heard, that you have a particular tradition when making quilts!
When I finish a quilt, I always use the scraps to create a matching bag. So it has its own “home” (and it’s also better to store them). It is also nice to use them as pillow cases.
IMG_4665Everybody asks me: ‘What are you doing with all these large quilts?’ I have to confess, that I don’t like to make tiny handmade objects! They make me nervous!

What is your favorite sewing technique?
I mainly sew by machine, but I always try to add a personal touch by sewing by hand.

IMG_4637

Could you tell about your other hobbies?
I enjoy embroidery from time to time. I also have this habit of decorating: four times a year, I “dress” my home according to the season! When you will come back in December, you will find my home full of Christmas quilts, candles and nits (small dwarfs from Denmark). Sometimes, I do an Open House and everybody is welcome to take a look!

And how about your husband, does he help you with the decorations?
Actually, he really enjoys it! I always make sure, that he has got his little space to escape… I already occupy 90 percent of our space. 🙂

Does creativity and patchwork run in the family?
My brother is a painter. My twin sister Denise loves to quilt. Her daughter Pia, who now lives in Salt Lake City, works as an interior designer and is very gifted! Pia took an old Swiss sewing machine with her.

What patchwork projects are you planning, right now?
Look at this book! I want to make this little doll! When I will go to our cottage in Denmark, I will bring with me this quilt top to finish while I am there.

We cannot wait to see the Christmas decoration!

Astrid

Kaffee mit Edda

Heute haben wir zu Edda, eine unserer liebsten Quilterinnen, besucht, um einen Kaffee zu trinken (eine Tradition, die hier in Cotton & Color nie zu kurz gekommen ist) und über ihre Leidenschaft zum Nähen und Quilten zu sprechen!

Was war deine Arbeit vor dem Ruhestand? Ich arbeitete in einer Apotheke!

Wie haben Sie das Quilten entdeckt? Damals befand sich der Laden “Cotton & Color” ganz in der Nähe meiner StraĂźe! Ich hatte immer viel SpaĂź beim Auswählen und Besuch von Astrids Geschäft!

IMG_4525

Wie lange machst du es schon? Ich entdeckte es vor 18 Jahren. Ich hatte mich schon davor für Handarbeit und kreative Projekte interessiert. Davor war mein Hobby Pozellan-Malerei.

Quilten schien das “perfekte” Hobby zu sein, da ich es liebte, meine Kleider zu nähen und sie in meinem Studio auszustellen!

Erinnerst du dich an deine erste Decke? Wie kam es dazu? Meine erste Decke war eine von Kaffe Fassett inspirierte, venezianische Decke. Ich liebte sie!

Meine zweite Decke wurde von Astrid an einer Messe ausgestellt. Ich war so stolz!

IMG_4584

IMG_4513

Und deine Familie? Ich habe einen Sohn, der in Basel lebt. Meine Tochter lebt in ZĂĽrich und arbeitet mit Glas … sie hat ihre Kreativität vermutlich von mir (denke ich zumindest!)

Leider habe ich vor 6 Jahren meinen Mann verloren. Es war eine schwierige Zeit und glĂĽcklicherweise konnte ich mich auf meine Freunde verlassen, die ich durch meine, von Astrid organisierte, Quiltgruppe kennengelernt habe.

Wie lautet der Name deiner Quiltgruppe? Wir nennen uns “Regio Quilters”: Wir leben alle in der Nähe der Grenze zu Deutschland, so dass einige von uns Deutsch sind.

IMG_2634

Was macht ihr alles zusammen? Neben dem Quilten veranstalten wir gemeinsame Abendessen und haben viel Spaß! Dieses Jahr habe ich mit zwei von ihnen zwei Wochen in der Nordsee Urlaub gemacht. Was für ein wunderschöner Urlaub!
Ich habe auch eine andere Quiltgruppe, die ich an den Wochenenden treffe.

Was sind deine Pläne für die Zukunft, in Bezug auf Patchwork? Bis jetzt habe ich viele große Quilts. Nun, ich würde gerne kleine und lustige Patchworks herstellen, um sie an Freunde und Familie zu verschenken.
Ich bin wirklich begeistert: mein Enkel wird im September geboren und das gibt mir die Gelegenheit, mich auf neue Projekte zu stĂĽrzen!

IMG_4539IMG_4600

Ich bin auch auf Instagram und Facebook. Ich kann meine Kreationen teilen und beobachten, was alle meine Freunde so machen. So lustig!

Wie hilft dir Quilten in schlechten Tagen? Ich habe von einer Freundin das “Stress-Quilten” gelernt. Es gibt keinen anderen besseren Weg, um alle schlechten Gedanken zu vergessen als mit Steppen!

IMG_4557

Und schließlich, kannst du uns noch deine Lieblings-Decke zeigen?

IMG_4596

Wir hoffen, euch hat unser ersten Interview gefallen!

Bis bald!

Astrid & Edda

Coffee with Edda

Today we went to one of our dearest quilters, Edda, to have a coffee (a tradition that never lacks here in Cotton&Color) and to talk about her passion for quilting and sewing!

What was your job before retirement? I worked in a pharmacy!

How did you discover quilting? At that time the shop “Cotton&Color” was located very close to my street! I always had a lot of fun choosing and visiting Astrid’s shop!

IMG_4525

For how long have you been doing it? I discovered it 18 years ago. I’ve always been into handmade object and creative projects! In fact, my previous hobby was painting porcelain.

Quilting seemed  to be the “perfect” hobby, since I love sewing my dresses and display them in my studio!

 

Do you remember your first quilt? How was making it? My first quilt was a Kaffe Fassett inspired quilt, a Venetian quilt, I loved it!

My second quilt was exhibited by Astrid in a fair, I was so proud!

IMG_4584

IMG_4513How about your family? I have a son that lives in Basel. My daughter lives in Zurich, she works with glass… she probably got my creativeness (at least I think so!)

Sadly, 6 years ago I lost my husband. It was a difficult period of time and fortunately I could rely on my friends I met through my quilting group organized by Astrid.


What is the name of your quilting group?
 We call ourselves “Regio Quilters”: we all live near the border to Germany, so some of us are German.
IMG_2634

What do you do together? Other than quilting we organize dinners all together and have a lot of fun! This year I went on vacation with two of them for two weeks in…the North Sea! What a beautiful holiday!

I also have another quilting group, that I meet during the weekends.

 

What are your plans for the future, regarding patchwork? Until now, I made many big quilts. Now, I would love to create little and funny patchworks, to give as gifts.
I’m actually thrilled: my grandchild will be born in September, and this gives me the occasion to go wild on new projects!

IMG_4539IMG_4600

 

I’m also on Instagram and Facebook. I can share my creations and watch what all my friends are up to! So funny!

 

 

How does quilting help you during bad days? I learnt from my friend the “Stress quilting”. There’s no other better way to throw out all the bad thoughts than quilting!

IMG_4557

And finally, can you show us your favorite quilt?

IMG_4596

 

We hope you liked this first interview!

See you soon

Astrid & Edda!